Der Mailaden


Im Jahr 1977 als "Verein zur Förderung keramischen Gestaltens" gegründet, ist unser Mailaden bis heute eine funktionierende Werkstattgemeinschaft, in der neun Menschen, vom Hobby- bis zum Berufskeramiker, vom Profi bis zum Anfänger, miteinander arbeiten.

Wir Mailaden-Mitglieder haben jeweils eigene Arbeitsplätze und stellen unsere Keramik unabhängig voneinander her. Die vorhandenen Brennöfen und die Werkstatteinrichtung werden von allen genutzt, der dazugehörige Verkaufsraum gemeinsam betrieben. Dadurch können der finanzielle Aufwand und die zeitliche Verpflichtung für den Einzelnen gering bleiben.

Frei werdende Werkstattplätze vermieten wir an geeignete Interessenten neu.

Im Laden spiegelt sich die Vielfalt der Techniken und Herangehensweisen aller Mailaden-Mitglieder wieder.

Wir sind eine lebendige Gemeinschaft mit einer angenehmen Arbeitsatmosphäre, in der gegenseitiges Lernen durch fachlichen Austausch möglich wird. Der Arbeit der Kollegen werden Respekt und Toleranz entgegen gebracht.

Alltägliche Angelegenheiten werden im gemeinsamen Bemühen praktisch geregelt; weitergehende Entscheidungen werden von allen beraten, mehrheitlich beschlossen und arbeitsteilig umgesetzt.

Unseren Kunden bieten wir eine fachkundige Beratung, einen Brennservice, die Anfertigung von Auftragsarbeiten und die Möglichkeit für ein Praktikum.

Wir pflegen vielfältige Kontakte zu Kunden, Nachbarn im Kiez und anderen Keramikern.

Derzeit arbeiten im Mailaden folgende Keramiker und Keramikerinnen.